There are 5 simple questions you should answer before making one of the best investments in your life and buy a van – or your dream vehicle home. Just read quickly through those 5 questions and you will be one step closer to your van life dream 😉

Deutsche Version unten ↓

 

Buy a Van

In 5 Questions to the perfect buy

(1) What do you want with it?

Do you want a travel companion for your yearly vacation and long weekend trips and still use it as a normal car? Should there more than 2 or 3 seats in it so that you can take a few more people on your adVANtures? If this is a yes, then you should think about removeable furniture and equipment, that you can take out or put insode the van. This also includes a normal vehicle license and car insurance (for Germany).

(2) How much space and comfort do you need?

Do you feel comfortable in a small and cosy room or do you prefer to create seperate areas? Do you want to be able to stand upright in the van? In a standard van sitting is the only thing you can do. But you can also take a higher model or a built in elevating top with bed roof. In a short bus, such as the VWs with short wheel base, there is only space for a bed and maybe a cupboard with a small cooking station (also: do you want to cook inside?), but you won’t have a lot of space if your bed is folded out. If you don’t want to give up a cooking space and seperated living-sleeping areas, I would definitely recommend a bigger vehicle. The luxury option yould be to buy an already converted car in one of the many campervan conversion shops. Check out what’s closest to you!

Buying a Van: In 5 Questions to the perfect buy | WAYFARER Buy a van: VW T5 (the new one) vs. VW T3 (the classic), and meet Pumpkin and Archi, best travel buds in Austria! Check out more of them on Instagram using #pumpkinthevan and #archiliebe.

(3) How good are you at reparing cars?

Are you a (hobby) mechanic and love puzzling and tinkering? Then one of the older vehicle models is maybe your dream. But if timing belts and batteryclamps are your worst night mare, better opt for a newer version that is built after the 2000s. This will make your van lifer nicer and less of a workshop life.

 (4) Where do you want to go in your van?

In many of the touristic places such as Spain, France or Italy, people already know that campers like to wake up with the most beautiful views and put up height limitations from 1,90 to 2m and all the higher built vans have to stay outside and pay for the campsite around the corner (which is of course signposted). If you prefer to sleep at a more remote place now and then, away from all the other huge camping cars, I advise you to rethink question 2 and buy a van a bit smaller.

(5) Where will you baby be parked if you are not in it?

If your trustworthy travel companion is a bit more expansive it could be hard finding parking spots if you don’t have your own garage – and also there it should fit inside. But in every city there are quite affordable park spots that you can rent monthly. Just check your neighbourhood. If you don’t want to spend money on that, check question 2 again 😉

Buy a Van: In 5 Questions to the perfect buy | WAYFARER

Buy a van: VW T3, the classic van

If you have the answers to all of those questions, go to a second-hand vehicle dealer in your hood or your favourite car dealer and get some advice there. Also check eBay or eBay Kleinanzeigen (Germany) or other online portals, they have great deals sometimes which could maybe be very close to you so you don’t have to pick up your car a 5 hour drive away.

I am the proud owner of a VW T5 built in 2005. It is not that old and hopefully doesn’t break (ever, please) and also lasts a lifetime (that’s what the experts told me). With short wheel base (so: short care) I fit into every parking spot. I like small cosy spaces so this is the perfect place to be for me. I will of course take you on my van travels in the future, hoping to give you more inspiration to buy a van 😉


Einen Van kaufen

Mit 5 Fragen das richtige Modell kaufen

5 Fragen sollte man sich vor der Anschaffung eines solchen Traumgefährte(n)s genau überlegen.

(1) Was willst du damit?

Möchtest du dir einen Reisegefährten anschaffen, mit dem du ab und zu Ausflüge machst, der aber sonst noch als normales Auto dienen sollte? Sollen auch mal mehrere Leute mitfahren können? Dann sollte jegliche Einrichtung herausnehmbar sein und du brauchst auf jeden Fall eine normale KfZ-Anmeldung und -Versicherung.

(2) Wie viel Platz und Annehmlichkeiten brauchst du?

Fühlst du dich auch in kleine kuscheligen Räumen wohl, oder möchtest du lieber getrennte Räume schaffen? Möchtest du im Bus stehen können? In einem Standard-Van ist sitzen das einzige, was geht. Man kann aber entweder schon hochgebaute Modelle nehmen, oder ein Dach oder sogar Schlafdach an seinen Bus anbringen. In einen Bus mit kurzem Radstand passt meist nicht mehr als ein Bett und ein Regal mit Kochstation. Wenn du nicht auf eine Kochecke oder zumindest getrennt wirkende Ecken verzichten willst, solltest du in ein größeres Modell investieren. Die Luxusvariante ist einen schon ausgebauten Bus zu kaufen, oder sich ihn ausbauen zu lassen. In Leipzig gibt es z.B. den Caravan Park Leipzig, der mir auch beratend zur Seite stand. Danke, André!

(3) Wie gut kannst du Autos reparieren?

Bist du Hobbymechaniker und tüftelst gern rum? Dann ist so ein schickes altes Modell vielleicht dein Traum. Wenn du aber von Zahnriemen und Batteriekabeln keine Ahnung hast, wäre ein neueres Modell etwas besser. Du willst schließlich das Leben im Bus und nicht das Leben in der Werkstatt.

Buy a Van: In 5 Questions to the perfect buy | WAYFARER

Buy a van: very old vehicle for hobby mechanics

(4) Wo möchtest du damit hinfahren?

In Ländern, die schon relativ touristisch sind, wissen die leute, dass solche kleinen modernen Hippies gern mit ihren Bussen an die schönsten Ecken fahren und tadaaaa, schon kommt man mit dem hochgebauten Bus nicht mehr durch bestimmte Einfahren, weil ein extra tiefes Tor mit einem Schild zum teuren Campingplatz um die Ecke ist. Wenn man also nicht hauptsächlich auch Campingplätzen sein möchte, empfiehlt es sich, nochmal Frage 3 zu überdenken.

(5) Wo steht das Baby, wenn du nicht drin sitzt?

Vor allem wenn dein treuer Reisegefährte etwas ausladender ist, solltest du Parkmöglichkeiten checken, wenn du keine eigene Garage hast – auch da sollte er aber reinpassen 😉 Oft gibt es aber relativ preiswerte Parkplätze, die man sich monatsweise anmieten kann. Schau dich einfach mal in der Umgebung um. Wenn du dafür kein Geld ausgeben willst, gilt es nochmal über Frage 2 nachzudenken.

Wenn du alle diese Fragen klar beantworten kannst, begib dich doch zu einem Gebrauchtwagenhändler oder Neu-Auto-Dealer deines Vertrauens und lass dich nach deinen Wünschen beraten. Oder du schaust einfach selbst mal auf eBay oder eBay Kleinanzeigen, dort gibt es manchmal wunderbare Schnäppchen zu machen, die vielleicht sogar in deiner Nähe sind.

Ich bin jetzt stolzer Besitzer eines VW T5 aus dem Jahr 2005. Ist nicht so alt, geht nicht so schnell kaputt (hoffentlich) und bleibt mir mit Daumendrücken eine lange Weile treu. Mit kurzem Radstand (also kurzem Auto) komme ich im parkplatzarmen Halle zur Not auch mal in eine Parklücke und schaue mich notfalls für längere Stehzeiten nach einem bezahlten Parkplatz um. Tief ist das Auto auch, damit ich erstmal überall hinkomme und mir weniger Gedanken beim Fahren machen muss. Denn kuschelig mag ich und deshalb reicht mir auch etwas wenig Platz. Ich nehme euch in Zukunft mit auf meine Busreisen und hoffe euch ein bisschen zur Reisepfreiheit zu inspirieren 😉

❀ ELLA

FACEBOOK | INSTAGRAM | PINTEREST |

Great pics of Unsplash here and here

RELATED POSTS

2 Comments

  1. Reply

    Jasmin

    8. July 2017

    Sehr sehr cooler Beitrag! Und finds cool das du jetzt auch einen Van hast 🙂 mein Freund und ich sparen auch auf einen und er nennt es dann “bouldermobil” weil er es hauptsächlich für seine Kletter reisen benutzen will. Ich würde damit generell einfach Roadtrips im Sommer machen, so auf Dauer kann ich mir nämlich nicht vorstellen in einem Van zu leben ausser an den Orten ist es immer warm 😀 dann schon. Hab kein Problem mit Minimalismus. Letztes Jahr unser Roadtrip war krasser weisw einer meiner geilsten Reisen. Da hatten wir den Van von seinen Eltern ausgeliehen und ein Bett reingebaut das mann auch klappen konnte. Unten war dann genug Stauraum und gekocht haben wir mit Campingkocher. Haben teilweise wildgecampt aber waren auch auf Plätzen. Und ich habe mich noch nie so frei gefühlt! Dabei kann ich gar nicht fahren haha. Führerschein in se making. Meine Freundin hat ja ne Ente aka 2CV und die fährt auch jeden Sommer irgendwohin. Letztes war sie in Griechenland und dieses Jahr gehts nach Marokko. Das auch mega nice immer. Und so ne Ente ist echt Mini 😀 und mein Freund und sein Kumpel waren ja mit deren Ente im Iran. Verrückt. Also wie gesagt: ich bin aucz so der Typ Roadtrip aber nicht dauer vanlife. Im Winter würde ich da erfrieren xD außerdem habe ich ja ne katze :/ wenn ich die mit im Van nehme wer weiss was dann passiert. Hunde sind da schon besser geeignet.

    Liebste Grüße ♡

    • ella wayfarer

      31. December 2017

      Deinen Kommentar scheine ich total übersehen zu haben! Das tut mir leid 🙁 Aber das klingt ja mega cool, meinst du sunnys journey? Ihr folge ich ja auch 😉 Wenn wir dann den Winter überstanden haben, können wir ja mal nen Ausflug machen in Kolonne, sowas fänd ich super. Vielleicht hat dein Freund ja dann schon Erfolg mit dem Bouldermobil 😉

Tell us what you think- leave your comment here :)