Hey, ich bin Ella!

Ich unterstütze Frauen* in ihrer Reise zu einer entspannten Schwangerschaft, Geburt und Familie mit Yoga, Achtsamkeitspraxis und Themen, die die Verbindung zwischen Eltern und Kind stärken. Von Anfang an.

Dabei liegt es mir am Herzen, dich in Gänze zu begleiten. Ich möchte dich unterstützen, in deine eigene Ruhe und Kraft zu kommen. Yoga ist Bewegung, Atmung, Philosophie, Spiritualität – eine holistische Reise zu sich selbst – auf der Matte wie im Alltag.

Ich bin ausgebildete Yogalehrerin für Vinyasa Flow, Yoga in Schwangerschaft und nach der Geburt. Als Yogalehrerin teile ich das, was mir beim Yoga selbst Wärme ins Herz zaubert. Seitdem ich Mama geworden bin, ist es mein Bedürfnis dich in der Schwangerschaft und nach der Geburt zu begleiten. Ich möchte dein Vertrauen in dich selbst stärken und dir Gelassenheit für deinen Alltag schaffen.

Mein Weg zum Yoga

Ursprünglich hab ich im Yoga eine Art mich zu bewegen gesucht, die weit weg vom blöden Schulsport war, und dann noch viel mehr als das gefunden – denn Yoga ist eben mehr als ein paar fancy Posen. Angefangen 2010 im Unisport hat Yoga mich mal mehr mal weniger immer begleitet. Und irgendwann wollte ich mehr wissen und hab mich also auf die lange Reise ins Yoga-Universum begeben.

In der Yogaphilosophie habe ich einen Teil von meiner eigenen Weltanschauung wiedergefunden und mich sofort wohlgefühlt. Yoga bedeutet für mich auf sich selbst zu achten, genau wie auf andere und die Welt um uns. Es nimmt mich mit auf eine Reise zu mir selbst, denn ich lerne mich und meine Gedanken und gelernten Abläufe zu verstehen, zu hinterfragen und zu ändern, wenn ich damit nicht zufrieden bin. Vor allem aber fördert es Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann. Das erfordert Übung – aber die ist es wert.

Während meiner Ausbildung zur Vinyasa Flow Yogalehrerin (500h) wurde ich überraschenderweise schwanger ✨🤰. Diese plötzliche Veränderung hab ich durch meine vorherige Yoga-Praxis sehr genießen können. Ich bin fest davon überzeugt, dass meine regelmäßige Yogapraxis der Grund dafür war, dass ich eine Super-Zen-Schwangerscahft hatte. Das heißt nicht, dass ich keine Schwangerschaftsbeschwerden hatte – ich habe sie nicht als so negativ wahrgenommen, sondern einfach als dazugehörend zu diesem Prozess. Durch Geburtsvorbereitung mit Yoga und Meditation hatte ich eine selbstbestimmte, ziemlich zügige, sanfte und kraftvolle Geburt im Geburtshaus. Trotz einer körperlich anstrengenden Wochenbettzeit sind wir als Familie so gut und mit viel Vertrauen und gestartet. Diese positiven Einflüsse, die Yoga auf diese intensive Transformation zum Elternsein haben kann, gönne ich ALLEN werdenden Eltern ✨🧡 Deswegen tue ich, was ich tue.

Meine Ausbildungen

Wusstest du, dass ich tatsächlich während meiner eigenen Schwangerschaft meine Weiterbildung für Pränatalyoga gemacht habe? 🤰🎓 In der 32. Woche bin ich nach München gefahren, um mich von einer Hebamme und einer super erfahrenen Yogalehrerin ausbilden zu lassen. Ich war eine von 3 Schwangeren und die mit dem dicksten Bauch (die anderen beiden erstes Trimester). Ich durfte dann oft ein paar Ideen und Übungen testen. „Ella, probier Mal, fühlt sich das wirklich gut an?“ Jeder Körper ist anders, aber ein großer Babybauch hindert meist bei ähnlichen Bewegungen 😅 Und genauso hab ich meine Ausbildung für Postnatalyoga 10 Monate nach der Geburt meines Kindes gemacht, um auch da noch genauer zu lernen, was ich am Körper bereits gespürt habe. Ich hab also am eigenen Leib gelernt, was Yoga für Schwangere und für Mamas bedeutet und wie es sich anfühlt. Und genau das gebe ich gern weiter. Denn es fühlt sich so GUT an! Ich lasse mein ganzes Wissen, eigenen Erfahrungen, meine vielseitige Ausbildung und viele andere Inspirationen in meine Yogastunden einfließen. Es macht Spaß, jede Stunde neu zu gestalten 😊🌼✨

Zertifizierungen

Yogalehrerin RYS 200 Vinyasa Flow Yoga (03/2019)

Yogalehrerin RYS 500 Vinyasa Flow Yoga (03/2021)

Yogalehrerin für Pränatalyoga in der Schwangerschaft (11/2019)

Yogalehrerin für Postnatalyoga nach der Geburt (11/2020)

Meine Yogastunden

In meinen Yogastunden lege ich wert darauf, eine achtsame Verbindung zu seinem Körper zu schaffen und Atem, Bewegung und Geist miteinander zu verbinden. Ich liebe es, für jede Stunde eine Playlist zu erstellen, die dich durch die Praxis begleitet. Dabei wechsle ich gern zwischen körperlich fordernden und geistig fordernden Übungen, bei denen ihr Angespanntheit loslassen könnt. Ich lasse Teile der Yogaphilosophie in Form von Themen und kurzen Anekdoten gern in meine Klassen einfließen. Ohne eine wohlverdiente Entspannung am Ende der Stunde lasse ich niemanden gehen 😉 Ich schreibe Meditationen für Savasana auch sehr gern selbst und binde eine Gedankenreise in diese Entspannungsphase ein.

… und außerdem

Neben dem Yoga habe ich noch weitere Lieblingsdinge: Reisen, Fotografieren und Online Marketing für kleine Unternehmen.

Ich dokumentiere die Reisen in meinem selbstausgebauten Camper #pumpkinthevan auf meinem persönlichen Instagram-Kanal. Ich Dort teige ich Nachhaltigkeit und Achtsamkeit im Alltag und unterwegs. Dabei beschäftigen mich Themen wie Eco-Fashion, Zero Waste und Veganismus. Yoga-Philosophie, psychische und physische Gesundheit und eine bewusste Lebensweise sind die Grundlage von alledem. Bei weichen Farben, guter Bildaufteilung, ehrlichen Momentaufnahmen von Menschen und schönem Licht geht mein fotografisches Herz auf, weshalb ich auch als Fotografin arbeite.

Wenn du Fragen hast, kontaktiere mich gern hier oder schreibe mir auf Facebook oder Instagram!

Ich freue mich von dir zu lesen!

Ella