Grüße aus dem Büro | Seriösität ohne Blazer?

Grüße aus dem Büro - Seriösität ohne Blazer?

Also, ihr Hübschen. Seit einigen Monaten bin ich ja nun Bürotante. Meine Mama hat mich gleich damit aufgezogen (mit ironischer Stimme): ” Du wolltest ja mal niiieee in einem Büro arbeiten…”. Hat sie recht, das waren meine Worte mit 17. Nun wurde mir aber letzten Sommer durch Zufall ein Vollzeitjob angeboten, als ich mich auf eine 6-wöchige Lehrerstelle beworben habe. “Sagen Sie mal, nach dem Studium, hätten Sie da Lust Vollzeit zu arbeiten?” – “Eeehm, joa, das habe ich schon irgendwann mal vor.” Und schwups, 40h-Vertrag unterschrieben. Viele neue Aufgaben mit großer Verantwortung, Meetings, Teambesprechungen und Bundesweite Vernetzungstreffen. Oha. Meine Frage: Brauche ich jetzt ‘nen eleganten Blazer?

Grüße aus dem Büro - Seriösität ohne Blazer?

via unsplash.com

Das Büroleben

Ich muss sagen, dass mir diese Vollzeitstelle gerade viel mehr bringt als ein Masterstudium in meinem Feld. Ich lerne viel öfter über meinen Schatten zu springen. Für die Aufgaben gibt es Deadlines, die man nicht (wie in meinem Studium) nach hinten verschieben kann und das beste: es gibt einfach gravierende Ergebnisse. Wenn ich meinen Job gut mache, dann bringt es was, einen Mehrwert für alle Teilnehmenden. Kleine Erklärung zwischendurch: ich organisiere internationale Projekte, betreue Azubis, die in Deutschland eine Ausbildung machen und schicke deutsche Azubis zu Praktika ins Ausland. Natürlich habe ich dadurch auch mit vielen Firmen und Ämtern zu tun und habe Skype Meetings und Real Life face to face Meetings.

(Am liebsten in solchen Räumen, aber das kommt eher selten vor.)

Grüße aus dem Büro - Brauch ich jetzt nen Blazer?

via unsplash.com

Brauch ich jetzt ‘nen Blazer?

Mein erstes Meeting: Ella in Jeans und hellem Rollkragenpulli, mit Dreads und meiner abgewetzten Lieblingsledertasche. Alle anderen: Anzug und Aktentasche. Fail. Dachte ich als erstes. Aber mal ehrlich: Muss ich ein Kostüm, Anzug oder einen Blazer anziehen, um meiner Seriösität und Kompetenz Ausdruck zu verleihen? Es scheint so! Wenn ich ein Meeting habe, in dem ich mit schwarzer hose und Rollkragenpullover die Gäste begrüße, sie in den Raum begleite und ein Gespräch beginnt, wird erstmal nur zu meiner Kollegin mit Anzughose und Blazer gesprochen (und sie ist wesentlich kürzer im Job als ich und hat die Leute nicht eingeladen). Ergo – Blazer = Aufmerksamkeit. Zum Glück hat auch der geladene Gast der Botschaft nach kurzer Zeit gemerkt, dass er lieber hätte mich anschauen sollen. Und genau da habe ich ja mein Ziel erreicht: Kompetenz durch… Kompetenz eben! Es ist furchtbar, dass Menschen im Anzug für kompetenter und intelligenter gehalten werden. Da gehe ich lieber gegen vor. Klar muss man nicht gerade das ausgefallenste Fashion Outfit für solche Anlässe anlegen, aber weiß Gott auch keinen langweiligen schwarzen Anzug.

Nachdem mir meine Großeltern nun auch noch einen Gutschein für Jacket oder Blazer geschenkt haben (das Enkelkind ist ja jetzt seriös, Danke…), entscheide ich mich doch aber lieber für einen geblümten Blazer von kissAfrog. Deswegen mein Tipp an alle Büromenschen: So schick sie an anderen aussehen können, wenn DU dich darin nicht wohl fühlst, mindert es eher dein kompetentes Auftreten. Kompetenz liegt im Kopf, nicht in deiner Kleidung.

❀ ELLA

| FACEBOOK | INSTAGRAM | PINTEREST |

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit kissAfrog.

RELATED POSTS

3 Comments

  1. Reply

    Jasmin

    8. March 2017

    Hihi sehr guter Beitrag, stimme ich vollkommen zu! 🙂 und oh man, ich würd auch so gern ein Praktikum im Ausland machen während meiner Ausbildung 😮 muss das mal ansprechen… aber mein Betrieb hat halt gar nix mit Ausland zu tun 😀 doofer Großhandel! (mein Traum wäre ja Klos in Japan zu verkaufen haha, kennst du japanische Klos? Die sind echt deluxe! :D)

    • ella wayfarer

      9. March 2017

      Haha! Was für ein Zukunftsplan! Super!
      Wenn es dein Chef erlaubt, kannst du das aber machen. Es gibt auch einzelne Unternehmen, die das organisieren. Und selbst bezahlen geht ja sowieso immer 😉

  2. Reply

    Elisabeth-Amalie

    5. November 2017

    Mir gefällt dein Blog sehr, sehr, sehr! Ich folge dir gleich mal via Instagram. Du bist soooo inspirierend. ♥ Und zum “Bürolook” also ich finde, dass man sich auch ohne Blazer gut kleiden kann. Ich würde vielleicht nicht unbedingt im Bandshirt aufkreuzen aber eine Jeansbluse kann doch auch schick sein. 🙂

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

"Wait, let's discuss this" - leave your comment here.